MOBILE ADSORPTIONSTROCKNER

Die Aufgabe

Ein Kunde benötigt trockene und ölfreie Druckluft für seine Produktionsanlage. Es müssen Wartungsarbeiten am internen Adsorptionstrockner durchgeführt werden. Für diesen Zeitraum wird eine mobile Anlage zur Überbrückung benötigt.

  • Druckluft liefern
  • Kältetrockner und Adsorptionstrockner mieten
  • Elektro-Kompressor mieten
  • Diesel-Kompressor mieten
  • Ölfreie Druckluft
  • Nahrungsmittel- & Getränkeindustrie
  • Stapelbare Transport-Schutzgehäuse
  • Druckluft für Industrieanwendungen
  • Aufbau & Inbetriebnahme
  • Notfallkonzept
  • Logistik
  • Wartung & Betrieb
  • Industrie
  • Nordrhein-Westfalen

Wichtige Fakten

10.000 m³/h

Volumenstrom (getrocknet)

6,8 bar (ü)

Betriebsdruck

300 m

Druckluftschlauch (3 Zoll)

Die Lösung

4x kalt generierende Adsorptionstrockner mit 3.000 m³/h Eigenvolumen (FST & Ultrafilter), 1x Wasservorabscheider, Vorfilter, Nachfilter und Aktivkohlefilter.

Der Service

Nach Projektplanung und genauer Begutachtung des Aufstellortes, haben wir planmäßig unsere Adsorptionstrockner inklusive Zubehör geliefert, aufgebaut und in betrieb genommen. Unsere Adsorptionstrockner sind mobil durch speziell angefertigte Transportgehäuse geschützt. Zudem haben wir das Projekt überwachend begleitet.

Die Wirkung

Unser Kunde konnte einen Produktionsausfall und somit auch Lieferengpässe für seine Kunden vermeiden.

Zurück

Erfolgsgeschichten

Heben & Montieren

Auf einer engen Baustelle im Innenstadtbereich muss unser Kunde 160 fertige Balkongeländer aus Stahl montieren.

Mehr

Abgasfrei arbeiten, Sanieren & Abbrechen

Ein Sanierungsunternehmen suchte nach einer abgasfreien Lösung, um im Innenbereich einer Industriehalle Stahlbetonboden großflächig zu lösen.

Mehr

Druckluft liefern, Enge Baustellen, Sanieren & Abbrechen

Auf einer Großbaustelle zur U-Bahn Erweiterung in der Innenstadt haben wir gleich mehrere Kunden mit unterschiedlichsten Maschinen und Geräten versorgt.

Mehr

Abgasfrei arbeiten, Enge Baustellen, Sanieren & Abbrechen

Unser Kunde musste auf einem Hochhausdach (im 7. Stockwerk) die Betondecke abstemmen.

Mehr